Chronische Pankreatitis


Entzündliche Krankheiten der Bauchspeicheldrüse können entweder akut auftreten oder einen langdauernden („chronischen") Verlauf aufweisen.

Die weitaus häufigsten Ursachen für die Entstehung einer chronischen Pankreatitis sind ein übermässiger Alkoholkonsum und Rauchen. Es gibt auch familiär genetische Typen. Des Weiteren können bei der chronischen Pankreatitis Kalkablagerungen entstehen mit Kalk in den Pankreasgängen (Abbildung 3). In allen westlichen Ländern nimmt die Häufigkeit der chronischen Pankreatitis zu. Die Krankheit führt im Verlaufe von mehreren Jahren zur Zerstörung der Bauchspeicheldrüse, welche dadurch die beiden Hauptfunktionen, nämlich Regelung des Blutzuckerwertes und Bereitstellung von Verdauungsenzymen, nicht mehr erfüllen kann.


Abbildung 3: Computer-Tomographie (CT) einer chronischen kalzifizierenden Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis).


Welche Symptome und Beschwerden verursacht die chronische Pankreatitis?

  • Oberbauch- und Rückenschmerzen
  • Gewichtsverlust
  • Durchfall
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)


Welche Untersuchungen können notwendig sein?

  • Ultraschall
  • Computertomographie des Bauches
  • Magnetresonanztomographie des Bauches
  • ERCP: Endoskopische Untersuchung des Hauptgallenganges und Pankreasganges
  • Blutuntersuchungen
  • Stuhluntersuchungen

 

Therapie der chronischen Pankreatitis

Konservative Therapie
Die chronische Pankreatitis wird hauptsächlich konservativ-medikamentös behandelt. Die wichtigste Massnahme ist der vollständige Verzicht auf Alkohol und Tabak. Da praktisch ausnahmslos alle Patienten starke bis stärkste Schmerzen aufweisen, ist eine gute und ausreichende Schmerztherapie von grosser Bedeutung. Blutzuckereinstellung und der medikamentöse Ersatz der Verdauungsenzyme sind weitere Therapieansätze.

Chirurgische Therapie
Als Folge der zunehmenden Vernarbung des Pankreas können der Hauptgallengang und der Pankreasgang, sowie das Duodenum (Zwölffingerdarm) eingeengt werden. In diesen Fällen kann eine Whipple- Operation oder eine duodenumerhaltende Pankreaskopfresektion notwendig werden. Haben sich als Folge wiederholter Entzündungsschübe grosse Zysten im Pankreas gebildet, so können diese ebenso wie ein isoliert gestauter Pankreasgang durch eine Drainageoperation abgeleitet werden.

 

Spezialsprechstunde: Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenwege (Swiss HPB Center Zurich)

Das Swiss HPB-Center Zurich ist spezialisiert auf die umfassende Diagnose und Behandlung von Krankheiten, welche die Leber, die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) und die Gallenwege (hepato-pancreatico-biliäre Erkrankungen) betreffen. Die Behandlungen werden durch ein hochspezialisiertes Team von national und international bekannten Experten durchgeführt.

Wir legen grossen Wert auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit um eine optimale Behandlung zum Wohle unserer Patienten zu ermöglichen. Auch erhalten unsere Patienten Zugang zu den neuesten und innovativsten Therapien auch im Rahmen von klinischen Studien.

Mehr zum Thema          Swiss HPB Center Zurich          Online-Anmeldung für Ärzte & Spitäler

Anmeldung und Auskunft
Tel. +41 44 255 87 54 / 23 44
Fax +41 44 255 89 42
simone.abaecherli@usz.ch

Verantwortliche Kaderärzte
Prof. Dr. P.-A. Clavien, PhD
Prof. Dr. H. Petrowsky
PD Dr. K. Horisberger
Dr. C. Oberkofler

Sprechzimmer
UniversitätsSpital Zürich
HPB-Sprechstunde
Ambulante Disposition (AUFN A 370)
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Kontaktadresse
UniversitätsSpital Zürich
Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie
Frau Simone Abächerli (Clinical Nurse)
Rämistrasse 100
8091 Zürich