Ablauf der Behandlung

Vor der Operation

Vor der Operation

Vor der Operation


Termine und Abklärungen

Die Patienten werden in unserer Klinik in die bariatrische Sprechstunde, welche jeden Dienstag stattfindet, zugewiesen oder vereinbaren selbstständig einen Termin mit unserer Clinical Nurse Frau Monika Stenström. Die Kontaktdaten von Frau Stenström finden Sie in unserer Team Rubrik. In dem dann stattfindenden Erstgespräch lernen wir uns kennen und planen das weitere Vorgehen. Dazu gehört zunächst einmal die Abklärung, ob ein Sie prinzipiell für einen bariatrisch-chirurgischen Eingriff geeignet sind bzw. ob eine operative Therapie für Sie überhaupt in Frage kommt.


1_DSC0687.jpg  

Bestehen nach dieser ersten Konsultation keine Bedenken gegen einen bariatrisch-chirurgischen Eingriff, weisen wir die Patienten zur genaueren präoperativen Abklärung unseren Kollegen der Endokrinologie und/ oder Inneren Medizin zu, welche auch die Nachsorge nach der Operation übernehmen. Auch eine Abklärung durch unsere externen Spezialisten ist möglich.

Zu den dabei üblichen (Minimal-)Abklärungen zählen in der Regel:

  • Routine-Untersuchungen wie vor anderen "grossen" Baucheingriffen (Körperliche Untersuchung, Blutanalyse, Ultraschall)
  • Abklärungen zum gegenwärtigen Gesundheits- und Ernährungszustand (sogenannte Begleiterkrankungen).
  • Ernährungsberatung: Ernährungsgewohnheiten, Information zu Veränderungen im Essverhalten postoperativ.
  • Psychiatrisches/psychosomatisches Gutachten
  • Magenspiegelung
  • Optimierung der Therapie von Begleiterkrankungen zur Risikoverminderung des Eingriffs.


 

In manchen Fällen können folgende Untersuchungen ebenfalls nötig sein:

  • Zur Abklärung des Narkoserisikos: EKG, Belastungs-EKG, Lungenröntgen, Lungenfunktion
  • Untersuchung der Speiseröhre mit Säure- und Druckmessung (insbesondere bei geplanter Schlauchmagen-Operation)
  • Ultraschalluntersuchung des Herzens, Darstellung der Herzkranzgefässe
  • Pneumologische Abklärung/Schlaflabor (Schlaf-Apnoe- und Adipositas-Hypoventilations-Syndrom).


 

Ergeben sich aus diesen Abklärungen keine weiteren Gründe, die gegen die Durchführung einer bariatrischen Operation sprechen, werden die Patienten zur Operation zugewiesen. Die sorgfältige Durchführung der Abklärungen vor einem Eingriff kann zwischen 2 – 4 Monaten in Anspruch nehmen. Das erfordert ein wenig Geduld, ist aber eine gut und richtig investierte Zeit, die Ihnen hilft, das Operationsrisiko so weit wie möglich zu senken.



 Die Operation

Die Operation

Die Operation


Voraussetzungen
Die Wartezeiten für unsere Operationen dauern in der Regel 4 -6 Wochen. Der Spitalaufenthalt nach einem Magenbypass
  1. ein Body-Mass-Index (BMI) von über 35 kg/m2 vorliegt.
  2. eine zweijährige, adäquate Therapie zur Gewichtsreduktion erfolglos war, das heisst, wenn in dieser Zeit oder nachher kein BMI unter 35 kg/m2 erreicht und auch gehalten werden kann. Bei einem BMI von über 50 kg/m2 ist eine Dauer von 12 Monaten ausreichend.
  3. eine schriftliche Einwilligung in die Verpflichtung zu lebenslanger Nachsorge im bariatrischen Netzwerk eines akkreditierten Zentrums vorliegt

Die Wartezeiten für unsere Operationen dauern in der Regel 4 -6 Wochen. Der Spitalaufenthalt nach einem Magenbypass bzw. Schlauchmagen beträgt bei unkompliziertem Verlauf zwischen 5 und 7 Tagen.

1_DSC5115.jpg 

 

Nach der Operation

Nach der Operation

Nach der Operation


Nachsorge
Damit man nach einer bariatrischen Operation ein Leben lang von den günstigen Effekten dieses Eingriffs profitieren kann, sind Nachsorgeuntersuchungen notwendig. Bei diesen Terminen werden verschiedene Punkte besprochen und untersucht. Der Gewichtsverlauf wird angeschaut und eine optimale Ernährung wird besprochen, welche angepasst ist an die neue Situation nach der OP und den Gewichtsverlauf optimal unterstützt, aber auch dafür sorgt, dass keine Mangelzustände entstehen. Eine sorgfältige Erfragung allfälliger Beschwerden soll gelegentliche Probleme nach der OP aufdecken. Zudem werden Blutuntersuchungen durchgeführt, welche aufzeigen sollen, ob dem Körper gewisse Nährstoffe wie Vitamine oder Mineralstoffe fehlen, damit solche ggf. zusätzlich zur Nahrung ergänzt werden können.

Die Nachsorgeuntersuchungen finden in den ersten 1-2 Jahren nach der Operation etwas häufiger statt (meist 1 Monat nach OP, dann alle 3-6 Monate), bei gutem Verlauf können sie später auf jährliche Kontrollen reduziert werden. Unser Team der bariatrischen Nachsorge steht aber stets 24 Stunden zur Verfügung bei Fragen oder Unklarheiten.


Kontrolle
Kontrolluntersuchungen fallen unter die Leistungspflicht der Krankenversicherungen.


Plastische Chirurgie
Nach einem großen Gewichtsverlust sind häufig grosse Hautüberschüsse vorhanden. Diese befinden sich meist im Bereich der Hüfte, der Brust oder auch im Po- oder Oberschenkelbereich. Dies kann eine einzelne oder auch mehrere chirurgische Maßnahmen erforderlich machen, um das Hautgewebe zu entfernen oder zu straffen. Die Kosten hierfür müssen bei der Krankenkasse beantragt werden. Hier hilft der plastische Chirurg bei der Antragsstellung. Eine Kostenübernahme machen die Kassen meist vom Vorliegen gesundheitlicher Probleme oder einer eingeschränkten Arbeitsfähigkeit abhängig.

 

Spezialsprechstunde: Adipositas (Bariatrische Chrirurgie)

Umfassende Diagnose und Behandlung der Adipositas durch ein hochspezialisiertes Team von national und international bekannten Experten. Wir verfügen über langjährige chirurgische Erfahrung auf dem gesamten Spektrum der Bariatrischen Chirurgie.


Mehr zum Thema           Online-Anmeldung Ärzte & Spitäler          Online-Anmeldung Patienten

Anmeldung und Auskunft
Tel. +41 44 255 97 67
Fax +41 44 255 89 42
Samuel.Aemisegger@usz.ch

Für medizinische Fragen:

Verantwortliche Kaderärzte
Prof. Dr. M. Bueter, PhD
Dr. D. Vetter
Prof. Dr. C.A. Gutschow

marco.bueter@usz.ch

Sprechzimmer
UniversitätsSpital Zürich
Bariatrische Sprechstunde
Ambulante Disposition (AUFN A 370)
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Kontaktadresse
UniversitätsSpital Zürich
Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie
Herr Samuel Nicolas Aemisegger (Clinical Male Nurse)
Rämistrasse 100
8091 Zürich