Multimodale Therapie


Die Idee

Eine Operation ist nur dann sinnvoll, wenn alle anderen (konservativen) Therapiemöglichkeiten versagt haben oder es nach einem erfolgreichen Gewichtsverlust immer wieder zu einem starken Gewichtsanstieg kommt
(Jo-Jo-Effekt). Aber auch im Falle einer Operation können Sie auf die Unterstützung durch weitere Massnahmen nicht verzichten. Auch wenn bei Ihnen die konservativen Therapieformen zuvor nicht geholfen haben, kann die Operation dazu beitragen, nach dem ersten Gewichtsverlust eine Ernährungsumstellung oder auch ein Plus an Bewegung  erfolgreich umzusetzen.

Eine Vielzahl an Krankheitsursachen erfordert entsprechend unterschiedliche Therapieformen. Waren Mediziner noch vor geraumer Zeit davon überzeugt, allein mit weniger Kalorien und zusätzlicher Bewegung die Gewichtssituation ihrer Patienten verbessern zu können, so haben inzwischen weltweite Studien bewiesen, dass eine sinnvolle Therapie stark von der Ursache der Erkrankung abhängt. Im Wesentlichen unterscheiden wir zwischen drei Bausteinen: konservative Therapieformen, chirurgische oder operative Therapie sowie alternative Therapieformen.

Zu den konservativen Methoden zählen die Ernährungstherapie bzw. Diätberatung, die Verhaltens- bzw. Psychotherapie und die Bewegungs- bzw. Sporttherapie. In unserem Adipositaszentrum bieten wir all diese Möglichkeiten an und arbeiten hier sowohl mit eigenen Experten als auch mit Kooperationspartnern zusammen.

Die Praxis in unserem Behandlungszentrum hat gezeigt, dass der Schlüssel zum Erfolg meist in der multimodalen Therapie liegt. Darunter verstehen Experten das Zusammenspiel der unterschiedlichen Therapieformen

Jeder Mensch tickt anders. Ihre Ernährungs- bzw. Bewegungsweise, ihr Freizeitverhalten und Ihre berufliche Situation – all dies hatte Einfluss auf Ihre jetzige Situation und wird auch in Zukunft viele Bereiche Ihres Lebens maßgeblich bestimmen. Meist kann eine einzelne therapeutische Massnahme nicht den Durchbruch erzielen. Eine Ernährungsberatung kann dabei helfen, Gewicht zu verlieren und eine gesündere und ausgewogenere Ernährungsweise zu erlernen. Wie sieht es jedoch aus, wenn sich Stress oder Frust wieder einstellen? Dann ist es sinnvoll, über eine Verhaltenstherapie Strategien zu entwickeln, mit denen man Fressattacken zur Frustkompensation vermeiden kann. In vielen Fällen kann auch eine Operation eine sinnvolle Unterstützung für stark übergewichtige Menschen darstellen, da anschliessend eine Ernährungsumstellung viel einfacher umsetzbar ist, weil eine schnellere Sättigung stattfindet und in vielen Fällen auch Fette und Zucker vom Organismus schlechter verwertet werden können. Aber auch hier sollte man stets kritisch hinterfragen. Eine bariatrische Operation wie der Magenbypass oder der Schlauchmagen kann durch begleitende Therapieformen sehr viel erfolgreicher und nachhaltiger funktionieren. Details zu unserem Therapiekonzept erhalten Sie hier. Im Bereich Siege & Niederlagen berichten Patienten, welche Erfahrungen sie mit den unterschiedlichen Therapieangeboten gemacht haben.

 

Module

Wir unterscheiden im Bereich der Adipositasbehandlung zwischen verschiedenen Behandlungsoptionen. Weil wir jedoch meistens die unterschiedlichen Optionen miteinander verbinden, bezeichnen wir diese auch als Module. Unterschiedliche Module oder auch Puzzleteile fügen sich zu einem grossen Ganzen zusammen.

Unsere Module sind:

  • Ernährung
  • Verhalten
  • Chirurgie

Puzzle.jpg 

 

Ernährung 

Ernährung

Ernährung

Ernährungsberatung
Eine qualifizierte Ernährungsberatung wird in unserem Hause von mehreren Ökotrophologen bzw. Ernährungsberaterinnen durchgeführt. Zunächst verschaffen wir uns gemeinsam einen Überblick über Ihre aktuelle Ernährungssituation. Dies kann nicht in 10 Minuten erfolgen, sondern braucht immer eine gewisse Zeit. Auch kann es sinnvoll sein, mit einem Ernährungstagebuch erst einmal einen Überblick zu gewinnen, welche Lebensmittel und Getränke Sie häufig zu sich nehmen und welche weniger. Interessant wäre es ebenfalls, festzustellen, wann Sie besonders gerne essen und trinkent und wann nicht. Hier werden wir nicht mit dem erhobenen Zeigefinger den Besserwisser herauskehren, sondern gemeinsam mit Ihnen prüfen, was bereits gut läuft und was verändert werden kann, um Ihr Körpergewicht zu reduzieren. Diese Gespräche können unter vier Augen erfolgen oder auch in einer Gruppe. Im Vordergrund steht dabei die Information, jedoch soll eine Ernährungsberatung auch Spass machen und motivieren.

_DSC9914hg.jpg  

Ernährungsumstellung
Die Umstellung der eigenen Ernährungsweise wird häufig als sehr anstrengend bzw. zeitaufwendig verstanden. Dabei können schon kleine Veränderungen über einen gewissen Zeitraum für einen erfolgreichen Gewichtsverlust verantwortlich sein. Hierbei steht häufig nicht der Verzicht im Vordergrund, sondern der Austausch von Lebensmitteln bzw. Getränken. Wer auf Fleischwurst verzichtet und gekochten Schinken oder Putenbrust wählt, kann Kalorien und Fettmenge deutlich reduzieren. Auch die Verwendung von hochwertigen Getreideprodukten oder der Einsatz von fettarmer Milch statt Sahne im Kaffee können verblüffende Erfolge im Bereich der Gewichtsreduzierung hervorrufen. Bei dieser Massnahme unterstützen Sie unsere Ernährungsberater und motivieren Sie, durch die kleinen Veränderungen Grosses zu Bewirken.

_DSC9925hg.jpg  

Ernährungstagebuch
Hand aufs Herz! Wissen Sie noch jedes einzelne Lebensmittel oder Getränk, das Sie vor drei Tagen zu sich genommen haben? Mit Hilfe eines Ernährungstagebuches verschaffen Sie sich und unseren Ernährungsberaterinnen einen guten Überblick über Ihre Ernährungsweise. So kann Ihnen das Tagebuch helfen, die kleinen oder auch grossen Fehler zu erkennen und zu verbessern. Das Ernährungstagebuch bekommen Sie natürlich bei uns. Wichtig ist dabei, ehrlich und umfassend alle konsumierten Lebensmittel und Getränke aufzuführen. Die Auswertung wird in der Gruppe oder auch im Einzelgespräch vorgenommen und Sie werden überrascht sein, wie effektiv Ihnen dieses kleine Buch helfen kann, Ihre Ernährungsweise zu verbessern.

 

Ernährungstipps

Auch wenn viele unterschiedliche Ursachen für die Entstehung von Adipositas verantwortlich sind, so hat unsere Ernährung sicherlich den grössten Einfluss auf diese Gewichtssituation. Eine veränderte Ernährungsweise, ob sie nun durch eine Operation oder ein Umdenken erfolgt, kann dabei helfen, das Gewicht deutlich zu reduzieren.


Vorsicht Jo-Jo-Effekt!
Hierbei haben wir die Erfahrung gemacht, dass Fastenkuren oder Diäten meist nicht nachhaltig helfen. Im Gegenteil beklagen sich viele unserer Patienten darüber, dass sie häufig nach einer Diät wieder zunehmen. Im Volksmund als „Jo-Jo-Effekt" bezeichnet, kann eine falsche Diätmaßnahme auch schnell langfristig gesehen den gegenteiligen Effekt haben. Nicht selten beeinflussen wir durch Crashkuren oder Extremdiäten unseren Stoffwechsel so nachteilig, dass auch bei einer relativ normalen Ernährungsweise unser Gewicht ansteigt oder wir nicht mehr abnehmen.


Kleine Veränderungen
Oft versuchen uns Medien oder so genannte Diätexperten klarzumachen, dass nur eine vollkommen neue Ernährung und Bewegungsweise eine Gewichtsabnahme verursachen können. Wir vom UniversitätsSpital Zürich haben hier ganz andere Erfahrungen gemacht. Meist sind es kleine Maßnahmen, die sich positiv auf das Gewicht auswirken können.

Der Austausch von einzelnen Lebensmitteln z.B. schmälert nicht unbedingt den Genuss, aber deutlich die Fett- und Zuckermenge und damit auch die Anzahl der Kalorien. Hier einige Beispiele:

  • Gekochter Schinken oder Putenbrust statt Fleischwurst oder Salami
  • Kaffee mit fettarmer Milch statt Café au Lait
  • Ofenchips statt Normale Chips
  • Diätmargarine statt Butter
  • Fruchtschorle statt Fruchtsaft
  • Pute statt Schweinefleisch
  • Rindergehaktes statt Schweinegehaktem

Probieren Sie einfach mal aus und Sie werden sehen, wie einfach sich Kalorien ohne Genussverzicht reduzieren lassen.

 


Verhalten

Verhalten

Verhalten


Gruppentherapie
„Gemeinsam schaffen wir das" ist unser Motto und hier meinen wir nicht immer nur das Zusammenwirken zwischen Mediziner und Patienten. Viele unserer Patienten sind bereit, die gemachten Erfahrungen mit Ihnen zu teilen und Sie bei Ihrem Vorhaben zu unterstützen. Jeder profitiert von den Erfahrungen des Anderen. Die Verhaltenstherapie in der Gruppe wird von einem erfahrenen Psychologen geleitet und findet einmal im Monat statt.

Wir sprechen darüber, wie unser Verhalten unsere Ernährungsweise negativ beeinflusst, und entwickeln gemeinsam Strategien, um dies nachhaltig zu verändern. Gerade hier profitieren Sie vom Input der anderen Teilnehmer, weil ihre Erfahrungen und Strategien meist praxisnah und gut nachvollziehbar sind. Auch kann der dynamische Dialog motivieren und Sie lernen eine Menge netter Menschen kennen, die Ihre persönliche Situation gut nachempfinden können. Der respektvolle und achtsame Umgang miteinander ist wesentliches Element dieses Teamworks.


Einzeltherapie

Häusliche Gewalt, erlebter Missbrauch, aber auch Mobbing in der Firma und Zurückweisung in der Beziehung können jeden von uns stark belasten. Solche Situationen können sehr schnell dazu führen, dass wir über den übermässigen Konsum von Alkohol, Lebensmitteln oder Süßigkeiten unser Gewicht negativ beeinflussen. Auch Depressionen, und vor allem die damit verbundene Einnahme von Psychopharmaka, sorgen häufig dafür, dass der Zeiger auf der Waage immer weiter ansteigt. All dies sind sehr private und intime Probleme, die Ihnen in unserem Hause mit qualifizierten Psychologen und Verhaltenstherapeuten besprechen und häufig auch lösen können. Praxisnahe Strategien und die Förderung der eigenen Wahrnehmung und Wertschätzung sind hier wesentliche Elemente, die Ihnen helfen können, Ihre psychische Situation zu stabilisieren und auch zu verbessern. Hier ist auch die menschliche Kompetenz Ihres Gegenübers gefragt, die nicht verurteilt oder bewertet, sondern unterstützt und hinterfragt.


 

Spezialsprechstunde: Adipositas (Bariatrische Chrirurgie)

Umfassende Diagnose und Behandlung der Adipositas durch ein hochspezialisiertes Team von national und international bekannten Experten. Wir verfügen über langjährige chirurgische Erfahrung auf dem gesamten Spektrum der Bariatrischen Chirurgie.


Mehr zum Thema          Online-Anmeldung Ärzte & Spitäler          Online-Anmeldung Patienten

Anmeldung und Auskunft
Tel. +41 44 255 97 67
Fax +41 44 255 89 42
Samuel.Aemisegger@usz.ch

Für medizinische Fragen:

Verantwortliche Kaderärzte
Prof. Dr. M. Bueter, PhD
Dr. D. Vetter
Prof. Dr. C.A. Gutschow

marco.bueter@usz.ch

Sprechzimmer
UniversitätsSpital Zürich
Bariatrische Sprechstunde
Ambulante Disposition (AUFN A 370)
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Kontaktadresse
UniversitätsSpital Zürich
Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie
Herr Samuel Nicolas Aemisegger (Clinical Male Nurse)
Rämistrasse 100
8091 Zürich