Heinrich Locher

 

 

Professor Heinrich Locher-Zwingli (1800 - 1865)

 
 
  • Geboren 1800 in Wigoltingen (Thurgau)
  • Medizinstudium in Zürich und Göttingen (1818 - 1822)
  • Doktorexamen mit Dissertation über "Bläschenbildung in der Milz bei tollwütigen Hunden und Katzen" 1822.
  • 1826 Ehrenmitglied der Naturforschenden Gesellschaften in Zürich.
  • 1833 Gründung der Universität Zürich; Heinrich Locher wurde zum ausserordentlichen Professor der Chirurgie gewählt.
  • 1835 - 1865 war Heinrich Locher im Sanitätsrat und nahm daher auch an Staatsexamen für Ärzte und Hebammen teil.
  • Zwischen 1838 - 1850 bekleidete Heinrich Locher während längeren Perioden das Amt als Dekan.
  • Heinrich Locher wollte zurücktreten, "wann die eigene Überzeugung dazu mahne". Sein Entschluss wurde ihm 1860 gewährt.
  • Professor der Chirurgie am Universitätsspital Zürich (1833 - 1860) (Operationen, Geburtshilfe).
  • Seit 1862 war Heinrich Locher immer wieder schwer krank. Mitte August verlor er bei 36stündigem Nasenbluten 2,5l Blut. Er mochte nichts mehr essen; die Hyperästhesie dehnte sich auf die Geruchs- und Gehörorgane aus und am 21.09.1865 erlöste ihn der Tod durch Lungenlähmung.